Tecta – Ein Survival Projekt vom Cubyx Team, um Kreativität zu schulen.

Etwas geschnittener Stream von L__Master.
Zu Gast im Stream waren auch viele Teilnehmer. Darunter auch Z0eyby_HD, TekRaptor, Wallide und Zomi (Mineblocker)

▬ ▬ ▬ Wie kann ich teilnehmen? ▬ ▬ ▬
1. Komm auf den Cubyx Discord Server: https://invite.gg/cubyx
2. Lies die Regeln und bestätige diese
3. Geh in den Kanal #tecta-survivalprojekt (URL: https://discordapp.com/channels/665917454626717746/731440183412654201/740684701433593940 )
4. Trage dich mit einer Reaktion ins Projekt ein.
5. Im Bereich der Kategorie Tecta – Survivalprojekt kannst du deinen Minecraft Namen eintragen. Kurz darauf kannst du mit auf den Server. (#mc-name)
6. In #projektinfo findest du alle wichtigen Informationen.

Broadcasted live on Twitch — Watch live at https://www.twitch.tv/l__master

▬ ▬ ▬ Urheberrechtsangaben ▬ ▬ ▬
Minecraft Map by Cubyx Team

Mitwirkende vom Cubyx Team
Z0eyby
L__Master
Mineblocker_HD
TomatoCake
_Zomi_
Wallide
Blockcrafter_GER

Musik: Eyes of Glory
Videoschnitt: L__Master
Aufnahmen: L__Master
Trailer Urheberrecht: L__Master

Weitere Musik ist von Nintendo und wurde über den YouTube Kanal bzw. Stream von HenrikoMagnifiko abgespielt.
https://www.youtube.com/channel/UCL5FK77d1MCeTtqEQMmmAnw
Video Rating: / 5

Die Gipfelsturmer
Hartauers K8 – Tisch-Architektur

Durch ein leichtes Antippen schwingt sich die Oberplatte zur Seite. Man erwartet förmlich ein Surren, doch die Bewegung folgt der Hand lautlos. Wolfgang Hartauers Tische sind kleine Wunderwerke. Zylinder, wie Skulpturen, die Räumen Ausdruck verleihen. Vor ihrer Konstruktion stand die Suche nach einem passablen Couchtisch. Nichts Passendes gefunden? Hartauer machte aus dem Mangel eine Tugend und entwarf selbst. Der Ulmer, der in München Architektur studierte, schuf aus MDF Ringe, die sich nahtlos wie Jahreskreise eines Baumstammes aufeinander fügen. Dass der Tischfuß des größeren Möbels innen hohl bleiben würde, hatte für ihn einen schönen Zweitnutzen: Stauraum schaffen. Dieser Tisch ist nicht nur ein Tisch. Die schwarz durchgefärbten MDF-Reifen liefern Struktur.

Die Tischplatten, zur Seite auskragend und drehbar, schaffen Abstellflächen und geben den Blick ins Innere frei. »Alles was zum Vorschein kommt, soll schön sein,« ist Hartauer’s Credo. Das Innen überrascht: minutiös verarbeitet, die Bewegung möglich durch eine Spindel aus Edelstahl, die sich auf Gleitlagern lautlos drehen lässt. Perfekt wie ein Uhrwerk. So wandeln sich Hartauers Tische zum Objekt, erinnern an die Wolkenbügel El Lissitzkys, an die minimalistischen Skulpturen Donald Judds und fügen sich nahtlos in die Tecta-Kollektion ein. Ein Zitat auf die Tecta-Kragstühle und Objekte, die Empfindungen auslösen: nach der Liebe zur Genauigkeit, Präzision und Einfachheit. »Etwas schaffen, das sich visuell nicht abnützt,« lautet Hartauers Anspruch. Das Ergebnis: architektonische Möbel, die miteinander korrespondieren und Raum-Bildung schaffen.
Video Rating: / 5

Panda! | Let's Play Tecta – Survivalprojekt vom Cubyx Team

| Green Roofs | 0 Comments
About The Author
-

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>